Willkommen bei JUNO – eine Stimme für Flüchtlingsfrauen

 

An neuen Erfahrungen wachsen, auf die eigene Fähigkeiten vertrauen, Vorurteile abbauen, einheimische Frauen auf Augenhöhe begegnen, Teil der Gesellschaft werden, all das ist JUNO.

 

In Freiheit und Demokratie aufzuwachsen ist ein Privileg. Werte leben zu können, gesehen, respektiert und anerkannt werden für das, was man ist und leistet, ist nicht für alle Frauen dieser Welt selbstverständlich. Bei JUNO machen geflüchtete Frauen die Erfahrung, sie selbst sein zu können. Einheimische Frauen unterstützen Frauen, die aus anderen Kulturen in unser Land kommen, ihr eigenes Leben in die Hände zu nehmen, neue Wege zu gehen. Wir zeigen ihnen ihre Kraft. JUNO, die Powergöttin aus der Antike, bedeutet u.a. neue Lebensfreude, Hoffnung und Eigenständigkeit.

JUNO, die Namensgeberin unserer Initiative

Juno, die junge, vitale, ist eine römische Göttin der Antike. Sie ist die Powerfrau unter den Göttinen, gilt als Schutzpatronin allen Lebens, steht für Vitalität, Kraft und Kampfgeist. Eine bessere Namensgeberin könnne wir nicht finden.

JUNO ist die dreizehnte und jüngste Einrichtung des Münchner Vereins für Fraueninteressen e.V.

Die Idee zu JUNO entstand im Sommer 2015, als zahlreiche Geflüchtete in München mit Herzlichkeit aufgenommen wurden.  Um dieser Menschlichkeit auch im Verein für Fraueninteressen nachhaltig Raum zu geben, entstand das Konzept zu JUNO, das nach einem Jahr Vorarbeit  im Sommer 2016 umgesetzt wurde.

Der Verein für Fraueninteressen wurde 1894 mit dem Ziel gegründet, Frauen Bildungschancen, gesellschaftliche und staatsbürgerliche Rechte zu schaffen. Seit der Gründung setzt er sich für die Belange von Frauen ein. Seine Arbeit zeichnet sich dabei durch historische Kontinuität aus und bleibt mit seinen mittlerweile dreizehn Einrichtungen immer am Puls der Zeit.